Lobpreis als Lebensstill

Ohne Lobpreis kann ich mir mein Leben mit Gott überhaupt nicht vorstellen. Die Bibel sagt, dass Er im Lob Seines Volkes wohnt. Wenn ich unterwegs bin, dann singe ich meistens Lobpreislieder, die ich früher gelernt habe, aber auch die, die aus meinem Geist in anderen Sprachen kommt. Ich habe viel Grund, meinen Herrn und Gott zu preisen. Er schenkte mir das ewige Leben, Er heilte mich von der Epilepsie, Er hat mich mit wunderbaren Gaben beschenkt und noch viel, viel mehr!
Vor einigen Jahren, während ich in der Nacht Bröttchen ausgeliefert habe, habe ich ein Lobpreislied gedichtet, das mich selbst immer wieder berührt, wenn ich ihn singe.
Hier kannst das Lobpreislied anhören:

Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt, einen Blog einzurichten, in dem man über Lobpreis und andere christliche Musik bloggt, sich miteinander vernetzt und vielleicht sogar etwas gemeinsam unternimmt. 
Da ist jeder herzlich willkommen, der in der christlichen Musikszene unterwegs ist.
Ich will mich selbst mehr mit Songwriting beschäftigen und sogar Gitarre lernen. Hoffentlich finde ich genug Zeit dafür. Sei Du dabei und blogge mit!
Fülle dieses Formular dafür aus: